Tarifvertrag einzelhandel 2019 rheinland pfalz

Von der Natur geschaffen und von Menschen kultiviert – an den Flüssen Rhein, Mosel, Nahe und Ahr ist die Natur ein echtes Erlebnis und Kultur ein garantiertes Vergnügen. Rheinland-Pfalz ist Wein, Wald und Wanderland. Der EBR-Vorsitzende von Unilever wird auf der 12. Konferenz der EBR-Akademie am 27. Januar 2020 in Hamburg über die praktischen Erfahrungen dieser Vereinbarung berichten. Europaweite Gewerkschaftskampagne zur Förderung von TarifverhandlungenIndustriAll Europe, der Europäische Verband der Industriegewerkschaften, hat am 26. September 2019 eine Kampagne zur Förderung von Tarifverhandlungen gestartet. Es gibt auch eine eigene Website mit dem Slogan “Gemeinsam bei der Arbeit”. Die Tarifsysteme in vielen EU-Mitgliedstaaten wurden im Zuge der Sparmaßnahmen nach der Finanzkrise von 2008 geschwächt und die Löhne und Verhandlungen gesenkt.

Die Empfehlungen der Europäischen Kommission haben z. B. Griechenland, Rumänien und Spanien dazu veranlassen, Tarifverträge aufzuweichen und die Verhandlungen zu dezentralisieren. Die Kampagne zielt daher auch darauf ab, eine verbindlichere Umsetzung der im November 2017 ausgerufenen europäischen Säule sozialer Rechte zu fördern (siehe Bericht in den EBR-Nachrichten 4/2017). Im Herbst 2019 veröffentlichte das Europäische Gewerkschaftsinstitut in Brüssel eine Bestandsaufnahme der Tarifverhandlungssysteme für alle 28 EU-Mitgliedstaaten. Die Studie besteht aus vier Bänden. Ergebnisse aus ökonometrischen Analysen, die sich entweder auf IAB- oder IW-Daten stützen, wie Bellmann/Möller 2005, Strotmann 2005 und Lesch/Stettes 2008, können den Hintergrund der verschiedenen VPS veranschaulichen. Die Studien deuten darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit, ein Gewinnbeteiligungssystem einzuführen, mit der Unternehmensgröße – im Hinblick auf die Zahl der Beschäftigten – oder der Anteil hochqualifizierter Arbeitskräfte steigt. Darüber hinaus erhöht die direkte Beteiligung der Arbeitnehmer an der Entscheidungsfindung über leistungsfähige Arbeitssysteme wie Teamarbeit und die Übertragung von Autorität und Verantwortung an einzelne Arbeitnehmer die Bereitschaft der Unternehmen, Gewinnbeteiligungssysteme anzubieten. Dasselbe gilt für Unternehmen, die in eine Konzern- oder Holdingstruktur integriert sind und über überlegene Leistungsbilanzen verfügen.

Während Betriebsräte die Wahrscheinlichkeit der Einführung einer Gewinnbeteiligung sanieren, stellt sich die Einhaltung eines Tarifvertrags mit mehreren Arbeitgebern eher als Hindernis heraus.